Unsere Veröffentlichungen

Wir haben eine Meinung zu wissenschaftlichen und juristischen Themen

  • Olanzapin macht aus dem Patent ein Gebrauchsmuster
    Stephan Wenzel
    Mitteilungen der deutschen Patentanwälte, 11/16 (2016)
    “Die deutsche Rechtsprechung verhält sich auffällig zurückhaltend bei der einstweiligen Durchsetzung von Patenten, den am besten geprüften Schutzrechten. Die wenig überzeugende Argumentation der Olanzapin-Rechtsprechung wird analysiert und die Haltung verschiedener deutscher Gerichte wird verglichen”
  • Zur Festsetzung der Vergütung eines Patentanwaltes 
    Stephan Wenzel
    Mitteilungen der deutschen Patentanwälte, 12/15 (2015)
    “Patentanwälte haben anders als Rechtsanwälte keine gesetzliche Vergütungsregelung. Daraus ergeben sich Konsequenzen, wie in gerichtlichen Verfahren die Vergütung des Patentanwaltes durchgesetzt werden muss”
  • IP Boxes and Their Future: Shedding Light on Taxation of Patent License Income in Europe
    The Handbook of European Intellectual Property Management, Fourth Edition (2015)
    Ulrich Dirks und Stephan Wenzel
    “IP Boxen, ein Mittel zur erheblichen Steuerersparnis aus Einkommen durch Lizenzeinnahmen in Europa werden vorgestellt und die zu erwartende zukünftige Unterstützung durch europäische Politik wird beleuchtet”
  • Strategic Variations: Options for Strategies for International Patent Applications
    The Handbook of European Intellectual Property Management, Fourth Edition (2015)
    Stephan Wenzel
    “Für Unternehmen ergeben sich verschiedene Motivationen, Patente anzumelden und durchzusetzen. Das Kapitel widmet sich in einer Neuauflage den kaufmännisch/strategischen Motivationen von Unternehmen in verschiedenen Branchenkategorien”
  • Strategic Variations: Options for Strategies for International Patent Applications
    The Handbook of European Intellectual Property Management, Third Edition (2012)
    Stephan Wenzel
    “Für Unternehmen ergeben sich verschiedene Motivationen, Patente anzumelden und durchzusetzen. Das Kapitel widmet sich den kaufmännisch/strategischen Motivationen von Unternehmen in verschiedenen Branchenkategorien”
  • Methodenentwicklung zur Messung und Interpretation des zeitaufgelösten Zirkulardichroismus
    Dissertation, Verlag Mainz Wissenschaftsverlag, 1997
    Stephan Wenzel
    “Die Entwicklung und die Anwendung eines neuartigen zeitaufgelöst messenden Spektrometers wird vorgestellt und Anhand von konkreten Beispielen wird die Funktion des neuen Spektrometers nachgewiesen. In der Dissertation wird des Weiteren eine neue mathematische Methode vorgestellt, anhand derer von quantenmechanisch berechneten Gruppenpolarsierbarkeiten in semiklassischer Weise die Rotationsstärke von chiralen Molekülen simuliert werden kann.”
  • DODC aggregation in b-cyclodextrin followed by temperature-dependent visible absorption and CD spectroscopy and singular value decomposition
    Journal of Inclusion Phenomena and Molecular Recognition in Chemistry, Jg. 22 (1995), Heft 4, S. 277 – 284
    Stephan Wenzel, Thomas Brinschwitz, Frank Lenzmann, Volker Buss
    “Singulärwertzerlegung ist ein mathematisches Verfahren, um überlagerte Spektralinformationen voneinander zu trennen. Anhand der vorgestellten Methode wird anhand eines konkreten Beispiels gezeugt, wie dieses Verfahren bei der Interpretation von überlagerten Spektren gewinnbringend eingesetzt werden kann”
  • Circular dichroism and electronic structure calculations on naproxen
    Journal of Physical Organic Chemistry, Vol. 5, Issue 11 (1992)
    Stephan Wenzel und Volker Buss
    “Zirkulardichroismus, der Unterschied der Absorption eines Stoffes von von links- und rechts zirkular polarisiertem Licht, ermöglicht Rückschlüsse auf molekulare Struktureigenschaften. In der Veröffentlichung wird anhand eines konkreten Beispiels gezeigt, wie man Messergebnisse mit der Struktur eines Moleküls korrelieren kann.”